Zügel

Kollektion: Zügel

52 produkte

Warum gibt es im Pferdesport so viele verschiedene Zügel? Sie sind ein simpler, aber besonders wichtiger Ausrüstungsgegenstand, denn sie unterstützen unsere Kommunikation mit dem Pferd, egal ob in der Dressur, beim Springen oder im Reitsport ganz allgemein. So wächst die Nachfrage nach verschiedenen Materialien ständig. 

Lederzügel sind weich und geschmeidig mit einem hochwertigen, edlen Aussehen. Sie können jedoch bei temperamentvollen Pferden oder bei Feuchtigkeit schnell durch die Hände rutschen. Deswegen sieht man sie oft im Dressursport, wo der Reiter das Zügelmaß ändern muss, ohne die Verbindung zum Pferd zu stören. In höheren Dressurprüfungen wird auf Kandare geritten und es werden schmalere Zügel benutzt, da der Reiter pro Hand 2 Zügel kontrollieren muss. 

Beim Springen, auf Jagden und in der Vielseitigkeit wird ein festerer Halt als in der Dressur benötigt. Mit Gummi unterlegte Zügel oder Zügel mit Stegen sind eine sehr gute Hilfe, wenn das Pferd zieht. Wichtig sind hier die größeren Stopper für das Martingal, damit die Ringe auf keinen Fall an den Schnallen für die Zügel hängen bleiben. 

Die meisten Zügel sind je nach Vorliebe des Reiters in verschiedenen Weiten erhältlich. Werden 2 Paar Zügel benötigt, greifen die meisten Reiter auf schmale Zügel zurück. Das gleiche gilt für Kinder oder zierliche Frauen. Besonders im Training gibt es keine konkreten Regeln, welche Zügel genutzt werden sollten.

Sollten Sie spezielle Zügel nutzen, ist es sinnvoll, sich beim Verband über den Einsatz auf dem Turnier zu erkundigen.